Grenzstein am Bisamberg


Foto: Blanda

AUSTRIA/LOWER AUSTRIA
Auf einer Seite des wei├čen Grenzsteines ist ein Bischofsstab zu sehen, auf der zweiten Seite sind die Buchstaben GE und die Jahreszahl 1516 zu lesen. Aus den Aufzeichnungen ist zu entnehmen, dass im Jahr 1516 hier die Grenze zwischen den Grundherrschaften des Schottenstiftes und von Klosterneuburg verlief.
 
Details