Grenzsteine am Gut Kirchbichl


Foto: Huber

AUSTRIA
Die beiden Grenzsteine haben wundervolle Armreliefs eingemeiselt, die nicht als heraldische Zeichen zu interpretieren sind, jedenfalls nicht als Elemente des Wappens der Gewerken Freidl, die zwischen 1558 und 1593 Lehensinhaber von Schloss Kirchbichl waren und somit als Errichter der beiden Grenzsteine gelten k├Ânnen.

Details